Die TraumManufaktur...

...das bin einfach nur ich

Naturliebhaberin, Handarbeitsfan, Sprachreisetante, Möchtegernschneiderin, Hobbygärtnerin, Juristin, Lehrerin, Familienmama, Musikerin, Leseratte und alles was mir sonst noch gerade in den Sinn kommt - und das ist manchmal fast zu viel für nur ein Leben. Zum Glück darf man zwischendurch abwechseln. Oder um es mit Bertolt Brecht zu sagen: "Wer A sagt, muss nicht B sagen. Er kann auch erkennen, dass A falsch war." Natürlich muss deswegen ja nicht alles gleich falsch sein.

Seit ich weiß nicht mehr wann nähe ich für mein Leben gern. Meine Mama hat es mir beigebracht. Schnittmuster waren schon damals allenfalls Anregungen, die unbedingt völlig verändert werden sollten. Egal wie oft abgesteckt, alles aufgetrennt und wieder neu genäht werden musste. Aber es gibt ja dicke Bücher über die Kunst der Schnittkonstruktion und so klappt es inzwischen auch mit individueller Mode nach Maß und in jeder Größe.

Das Puppenmachen habe ich erst als Mama von zwei Mädels erlernt. Und weil es viel zu fröhlich macht, als dass man damit jemals wieder aufhören könnte, entstand nach und nach die TraumManufaktur. Für alle Träume, die mit der Kraft der eigenen Hände oder wenigstens in Gedanken zum Leben erweckt werden können. Welcher Philosophie ich dabei folge und was mir besonders wichtig ist, hast du vielleicht bereits nachgelesen.

Seit dem 1. Mai 2020 pünktlich zur Geisterstunde ist die TraumManufaktur nun auch online erreichbar. Walpurgisnacht und Tag der Arbeit - ein passenderes Datum hätte es für den Webstart eines TraumHandwerks kaum geben können.

Wovon träumst du?