Philosophie

Nachhaltig leben mit Genuss und Stil

Öko? Logisch! Müsste ich ein Motto wählen, dann wäre es vermutlich dieses. Kaum ein Thema besitzt derzeit mehr Brisanz als der Klimawandel. Zero Waste, Upcycling, selfmade Naturkosmetik & Co laufen sich gegenseitig den Rang ab, während andere versuchen uns glauben zu machen, für einen echten Umschwung müssten wir auf vieles verzichten, was das Leben lebenswert macht. Vor lauter Panik stürzen wir uns auf alles, was auf den ersten Blick grün und bequem erscheint. Damit lassen wir vor allem eines boomen: das Greenwashing.

Nachhaltigkeit und Wahrhaftigkeit ...

... sind mir besonders wichtig. Ich träume von einer Welt, in der alle mit unserer Umwelt und denen, die darin leben, achtsam und rücksichtsvoll umgehen. Die Natur braucht ganz sicher nicht uns Menschen, aber wir Menschen brauchen die Natur! Nichts erfrischt Körper und Seele mehr als eine Wanderung bei Wind und Wetter auf einen Berggipfel oder ein Spaziergang bei Sommerhitze durch den schattenspendenden Pfälzer Wald. Nichts erfüllt mehr als eine Tätigkeit, mit der man jemanden zum Lächeln bringen kann. Und beobachte einmal deinen eigenen Gesichtsausdruck, wenn du an einen Streifzug durch einen liebevoll angelegten Duftrosen- und Naschgarten auch nur denkst! Hast du dich gerade entspannt? So einfach kann wahre Freude sein und so schwer fällt es uns manchmal, im Alltag inne zu halten und uns Zeit für das Einfache und Wesentliche zu nehmen.

DIY - and do it NOW

Du hast gute Ideen zum Thema ökologisch und nachhaltig leben? Dann lasse sie nicht im Kopf versauern, sondern teile sie mit anderen. Als ich klein war, kannte jedes Kind den Satz: Stell dir vor es ist Krieg und keiner geht hin. Heute könnte man noch ergänzen: Stell dir vor es ist Klimaschutz und jeder macht mit.

"The future belongs to those who believe in the beauty of their dreams!"

Allerdings wusste auch Eleanor Roosevelt, dass es nicht hilft, immer nur zu träumen. Also wache schnell auf. Drücke deinen Wecker auch nicht weiter auf Snooze, sondern stehe sofort auf und werde aktiv! Wenn du selbst längst wach bist, dann wecke andere. Das sommerliche Eis am Nordpol, Jagdrevier von Eisbären und Ruhebank für Robben, scheint schon jetzt unwiederbringlich verloren. Anderes können wir vielleicht noch retten. Fidschi vor dem Untergang vielleicht oder wenigstens Hamburg? Wir könnten natürlich auch immer höhere Dämme bauen. Oder Zäune und Mauern. Oder wir machen es wie der Vogel Strauß und stecken einfach den Kopf in den Sand. Aber wenn du das wolltest, hättest du vermutlich nicht bis hierhin gelesen. Also los - nur gemeinsam sind wir stark!

... und am liebsten alles Bio!

Wenn dich das nächste DIY Fieber packt, dann behalte dabei die Wahrhaftigkeit deiner Bemühungen um Nachhaltigkeit im Blick. Wie viele Häkelnetze braucht die Welt und müssen sie wirklich in den aktuellen Trendfarben leuchten? Kannst du für ein Nähprojekt vielleicht auch einen bereits vorhandenen Stoff verwenden? Bei einigen im Netz verfügbaren Ideen zum Upcycling frage ich mich manchmal, zu wieviel Prozent sie in Wahrheit aus eigens dafür neu gekauften Dingen bestehen - oder wie viele fast identische Kosmetiktaschen kannst du aus einer alten Jeans nähen? Meine jedenfalls haben nur einen Reißverschluss. Natürlich gibt es auch wahnsinnig viele wahrhaft nachhaltige Ideen. Man darf eben nur das

Mitdenken nicht vergessen!

Wie überall. Und wenn du trotzdem etwas Neues anschaffen möchtest, dann wenn möglich Bio, Fairtrade, usw. Der Preis ist nicht alles und Geiz gar nicht geil. Wenn etwas billig ist, dann hat schon jemand anderes dafür bezahlt. Meistens. Leider.